english

Asmita Banerjee wurde in Kolkata, Indien geboren und verbrachte ihre ersten Lebensjahre in Lagos, Nigeria. Sie lebt seit 1976 in Wien.

Nach mehreren Studienaufenthalten in Shantiniketan, West Bengalen (Indien), für eine klassische Tanzausbildung in Manipuri Tanz, bei Sri Jatindra Singh und dem Aneignen der Grundkenntnisse des klassischen Balletts in Wien, beschloss sie sich ganz dem Studium des Bharata Natyam zu widmen. Asmita Banerjee begann ihr Bharata Natyam Tanzstudium 1996 bei Radha Anjali in Wien und ist seit 1998 Mitglied der Natya Mandir Dance Company. Um ihre Kenntnisse in Bharata Natyam zu vertiefen verbrachte sie jeweils mehrwöchige Studienaufenthalte in Chennai (Indien) in der Bharata Choodamani Academy (bei Adyar K. Lakshman) und hat ausserdem an mehreren Workshops von Adyar K. Lakshman und Kalanidhi Narayanan teilgenommen, sowie bei Shashadar Acharya für Seraikella Chhau.
Im Jahre 2002 machte Asmita Banerjee ihr Arangetram (Solo-Debut, Abschluss der Bharata Natyam Grundausbildung) in Wien im Interkulttheater und ist seither vielfach in Österreich, Ungarn, Slowenien, Tschechien, Italien, Deutschland, Südkorea und Indien aufgetreten.

Asmita Banerjee ist ausserdem seit 1998 im Ludwig Boltzmann Institut für klinische und experimentelle Traumatologie in Wien als Molekularbiologin und Chemikerin tätig.

Choreografiearbeiten: Mudra 2004 (The Next Step), Laya Gati 2004 (Comin & Goin), Megh 2005 (Comin & Goin)

Asmita Banerjee Portrait