english

Bharata Natyam verwebt Musik, Rhythmus und Lyrik miteinander. Zum Verständnis des Tanzes muss sich die Tänzerinn, der Tänzer mit Ideen der Ästhetik, Geschichte, Spiritualität, Mythologie, aber auch Psychologie und Dramaturgie auseinander setzen. Die überwältigende Präsenz von Tanz in der indischen Literatur und Architektur verdeutlicht die Wichtigkeit dieser Kunstform.

Auch Shiva, einer der wichtigsten Götter des Hinduismus, wird als König des Tanzes gesehen. Der tanzende Gott Shiva erhält die Welt durch die vollkommene Balance zwischen Schöpfung und Zerstörung. Das Universum unterliegt dadurch dem Rhythmus seines kosmischen Tanzes. Tanz, wie auch jede andere Kunstform in Indien wird niemals als Zweck zur Selbstdarstellung verstanden. Der Künstler, der selbst gespielt wird, wird zum Instrument oder Botschafter.

Gott Shiva